Über mich

Mein Name ist Andreas Freund. Ich bin 42 Jahre alt, verheiratet und freue mich, mit meiner Frau zwei Kinder im Alter von 10 und 11 Jahren zu haben. Wir wohnen in Affalterbach. Unsere Kinder gehen in Marbach zur Schule.

Meine Mutter war in meiner Heimatgemeinde bis zu ihrer Pension Beamtin im Rathaus und danach im Kirchengemeinderat engagiert.

Bei größeren kulturellen Veranstaltungen der Gemeinde und bei Wahlen ehrenamtlich  mitzuarbeiten, gehörte für mich selbstverständlich dazu. 

Das hat mich schon früh geprägt.


Es werden neue Zeiten eingeläutet!

Treffen Sie mich vor Ort!

  • 02.01.2021 – 09:00 – 13:00 Uhr:
    Marktbrunnen in Marbach
  • 04.01.2021 – 15:00 – 18:00 Uhr:
    Euli in Rielingshausen
  • 07.01.2021 – 08:00 – 10:00 Uhr:
    ADL Markt im Hörnle
  • 07.01.2021 – 14:00 – 16:00 Uhr:
    Obsthof Eisenmann Rielingshausen
  • 08.01.2021 – 14:00 – 16:00 Uhr:
    Stirms Hofladen Rielingshausen
  • 09.01.2021 – 09:00 – 13:00 Uhr:
    Marktbrunnen in Marbach
  • 16.01.2021 – 09:00 – 13:00 Uhr:
    Marktbrunnen in Marbach
  • 17.01.2021 – Bürgerverein Hörnle
  • 18.01.2021 – Forum Fische-im-Tee
  • 19.01.2021 – Leserforum LKZ
  • 20.01.2021 – Leserforum MZ
  • 21.01.2021 – verschiedene Termine mit Bürgern
  • 22.01.2021 – 17:30 Uhr:
    Wiesbadener Platz im Hörnle
  • 23.01.2021 – 09:00 – 13:00 Uhr:
    Marktbrunnen in Marbach

Derzeitige Tätigkeit

Durch meine jahrelange Erfahrung als Betriebsrat ist es mein tägliches Brot, komplett gegensätzliche Interessen auf ein gesundes Mittelmaß zusammenzubringen.

Beruf

Ich arbeite als Betriebsrat bei der Mercedes-Benz AG in Sindelfingen. Dort bin ich Ansprechpartner für 1600 Mitarbeiter.

Verantwortung

Mit meinen Betriebsratskollegen steuern wir die Geschicke von ca. 40.000 Kolleginnen und Kollegen.

Einsatz

Überstunden und der Einsatz nach Feierabend sind für mich immer ein Teil der Arbeit gewesen.

Ich bin dankbar, diese Arbeit machen zu dürfen.

In den letzten 18 Jahren wurde ich durchgängig  von den Arbeitnehmern in meinen Wahlämtern bestätigt.

Ausschüsse
  • Personalausschuss
  • Leistungsausschuss
  • Ausschuss für Informationstechnologie und Digitalisierung
  • Ausschuss für Arbeitspolitik
  • Ausschuss für Betriebsgastronomie
  • Mitglied der Delegiertenversammlung der IGM in Stuttgart

Warum Marbach am Neckar?

Meine Vision

Ich sehe Marbach als eine tolle, geschichtsträchtige Stadt mit viel Potential, das ich gern mehr in den Vordergrund rücken würde.

Als Bürgermeister möchte ich mich mit meiner ganzen Kraft für die Weiterentwicklung der Stadt Marbach einsetzen.

Wir dürfen nicht nur verwalten, sondern müssen mutig nach vorne gehen.

Wachstum und Infrastruktur dürfen dabei nicht aus dem Gleichgewicht geraten.

Das Wohl der Bürger steht für mich an erster Stelle. Die Finanzen werde ich dabei nicht aus den Augen verlieren. Corona hat unser Leben stark geprägt. Die Auswirkungen werden uns noch einige Zeit beschäftigen.

Wichtig ist mir, die Einnahmen der Gemeinde und die Fördermittel voll auszuschöpfen und die Ausgaben mit Bedacht zu tätigen.

Meine Familie steht voll hinter der getroffenen Entscheidung und unterstützt mich wo sie kann.

Mir ist klar, dass das Amt des Bürgermeisters nicht nur ein Beruf, sondern ein Auftrag von den Bürgern der Stadt ist. Das werde ich nicht aus den Augen verlieren.

Eine Aufgabe wird sein, mit mehr Bürgerbeteiligung Themen im Schulterschluss mit unserer Verwaltung koordiniert voranzutreiben.

Mein Ziel ist Einigung und nicht Entzweiung. Je mehr Einheit in unserer Stadt herrscht, umso stärker ist sie.

Sie können auf mich zählen!

Ziele

Liebe Bürgerinnen und Bürger, hier finden Sie einige Ideen. Ich freue mich auf Ihre Vorschläge.

Familie und SChulen
  • Bedarf für Halbtags-Kitas und Förderung / Bezuschussung überprüfen
  • Begleitung KiTa Ausbau , z.B. Rielingshausen
  • Überprüfung Kinderspielplätze und Attraktivierung
  • Erarbeitung eines „Sichere Schulwege“ Konzeptes mit den Schulleitungen und der SMV.
    Um Maßnahmen während der Corona Pandemie besser einhalten zu können.
    Überprüfung Anpassung Bushaltestellen im Schulbereich.
    > Ziel Schulschließungen weitestgehend zu vermeiden
  • Einsatz erneuerbare Energien im Schulbereich
  • Im Rahmen der Maßnahmen zur Straßenerneuerung in der Altstadt, sollte auch eine barrierefreie Fahrspur mit berücksichtigt werden.
Parksituation
  • Workshops mit Bürgern, und Fachleuten, die konstruktive Ideen einbringen, um z.B. die Parkplatzsituation in den Fokusbereichen zu verbessern (Altstadt, Hörnle…)
Infrastruktur
  • Bezahlbarer Wohnraum für alle
  • Sicherheitskonzept Busbahnhof/Bahnhof und Parkhaus Grabenstraße Ecke Steinerstraße verbessern
  • Erhöhung der Internet Bandbreiten in Rielingshausen und den Bereichen, um z.B. das Arbeiten im Home-Office zu verbessern
  • Unterstützung bei Ansiedlung neuer Firmen
  • Die Wirtschaftskraft des ortsansässigen Gewerbes und Handels stärken, hier auch den Online-Handel stärker vorantreiben
  • Freiwillige Bürgerbeteiligung bei Gründungen (Marbacher Crowdfunding Plattform)
  • Temporäre Lösung : Verbesserung Parkplatzsituation durch Neckarwiese und Gesundheitscampus mit Anbindung Shuttlebusroute zur Belebung Innenstadt
  • Prüfung Anbindung Bushaltestelle am Bootshaus

Schreiben Sie mir!

Auch Per E-Mail:
mail@freundfuermarbach.de

Oder schreiben Sie mir Per Whatsapp:
+49 (0) 179 / 6950101